Das verbotene Wissen. Wie Keylogger im privaten Bereich genutzt werden

Computer und Internet sind inzwischen in fast jedem Haushalt zu finden. Vor allem das Netz bietet viele Möglichkeiten und Anreize, aber auch viele Gefahren.

Besonders wenn Kinder im Haus sind und Zugang zum Internet haben, kann es unter Umständen wichtig sein, deren Aktivitäten im Internet zu kontrollieren.

Eine Möglichkeit hierfür, ist Überwachungssoftware, wie zum Beispiel der Wolfeye Keylogger.

Wie funktioniert der Keylogger?

Keylogger klingt für viele User nach etwas illegalem. Eine Software, die von Hackern heimlich installiert wird, um Daten der ahnungslosen Nutzer auszuspähen. Während das sicherlich teilweise richtig ist, können Sie einen Keylogger jedoch auch ganz legal kaufen und auf Ihren eigenen Geräten ausführen. Einmal installiert, registriert die Software alle Eingaben, die über die Tastatur gemacht werden.

Darüber hinaus können viele Programme aber auch Bildschrim-Ausschnitte als Screenshot speichern. Die gesammelten Informationen können dann über die Software selbst abgerufen und überprüft werden, oder werden an Ihre E-Mail Adresse geschickt. Der Wolfeye Keylogger erlaubt es Ihnen zudem, individuell einzustellen, in welchen Abständen Screenshots angefertigt werden sollen.

Der Nutzen von Keyloggern

Keylogger Software ist vor allem für die Überwachung von Kindern und Jugendlichen im Internet sinnvoll. Überwachungssoftware, wie der Wolfeye Keylogger, ermöglichen es Ihnen, genau zu überprüfen, mit wem die Kinder schreiben und was sie im Internet treiben. Vor allem wenn Ihre kleinen sich in einem Chatraum oder bei Facebook aufhalten, können Sie häufig nicht sehen, was dort geschrieben wird.

Mit der Software können Sie so genau überprüfen was passiert und bekommen zudem die Passwörter Ihrer Kleinen, zum Beispiel für E-Mail Accounts. Die Screenshots geben Ihnen zudem einen aktuellen Überblick darüber, was gerade auf dem Computer passiert. So sehen Sie sofort, wenn Ihre Kleinen Pornos schauen oder auf anderen illegalen oder fragwürdigen Seiten sind.

Worauf Sie bei der Nutzung von Keyloggern achten müssen

Entscheiden Sie sich dazu, einen Keylogger einzusetzen, müssen Sie einige Dinge wissen. Nutzen Sie die Software zu hause, um Ihre Kinder zu überwachen, dann ist das in der Regel kein Problem, sofern diese minderjährig sind. Handelt es sich jedoch um volljährige Erwachsene, dann müssen Sie diese über die Software informieren. Das heißt, dass Sie auch sicherstellen müssen, dass Ihre Kleinen einen eigenen Computer oder einen eigenen Account haben und das die Software nur auf diesem ausgeführt wird.

Das selbe gilt auch dann, wenn Sie die Software gewerblich, etwa im Unternehmen verwendet werden soll. Auch in diesem Fall müssen Sie alle Nutzer der Computer, die über eine Überwachungssoftware verfügen, informieren. Tun Sie dies nicht, ist die Verwendung rechtlich fragwürdig und kann zu Konsequenzen aufgrund der Verletzung von Persönlichkeitsrechten oder dem Datenschutz führen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.