3 Tipps um die Zahnaufhellung zu unterstützen

Mit der Zeit verändert sich die Farbe unserer Zähne und sie trüben sich unterschiedlich stark ein. Die Verfärbung ist dabei vor allem von der Belastung abhängig, derer wir unsere Zähne aussetzen. Zigarettenqualm, Kaffee, Tee und Fruchtsäfte sind hier die aggressivsten Angreifer unseres Zahnweißes.

Erster Tipp: Vermeiden Sie färbende Lebensmittel

Wie stark sich unsere Zähne verfärben hat teilweise genetische Gründe. Sie können aber den Grad der Zahnverfärbung beeinflussen durch die Lebensmittel, die Sie zu sich nehmen. Natürlich ist es leicht gesagt das Rauchen aufzuhören und den Kaffee-Konsum zurück zu schrauben, aber: von nichts kommt auch nichts!

Seien Sie bei Ihrer Ernährung achtsamer und versuchen Sie diejenigen Lebensmittel zu vermeiden, die eine färbende Wirkung haben. Dazu gehören neben den bereits benannten auch Wein, Lakritz, Trauben und diverse Gewürze wie beispielsweise Kurkuma.

Durch Tests können Sie für sich selbst herausfinden, wie sehr ein Lebensmittel Sie beeinflusst. Machen Sie hierzu beispielsweise den Foto-Vergleich und verzichten Sie mal 3-6 Monate auf Fruchtsäfte. Am Ende stellen Sie die Bilder gegenüber und werden sehen, ob sich die Zähne deutlich eingetrübt haben oder nicht.

Zweiter Tipp: Regelmäßiges Putzen unterstützt das Zahnweiß

So trivial es klingt, aber eine regelmäßige Zahnpflege unterstützt den Erhalt der Farbe. So werden mindestens zwei Mal am Tag die Zahnoberflächen gereinigt und von Essensresten befreit. Ablagerungen können somit gar nicht erst zu einer Verfärbung führen.

Unterstützend können hierzu elektrische Zahnbürsten eingesetzt werden. Sie gewährleisten bei korrekter Verwendung ein gleichmäßiges Putzergebnis auf den Zahnoberflächen. Das wiederrum bestärkt die einheitliche Farbe und verhindert die Bildung von Farbflecken.

Dritter Tipp: Die richtige Zahncreme

Durchleuchten Sie den Markt der Zahncremes in der Drogerie Ihres Vertrauens. Achten Sie bei der Auswahl unbedingt auch die neusten Testergebnisse unabhängiger Institutionen, die eine Zahncreme gut bewertet haben. Vor einigen Jahren waren Zahncremes zu gröbere Partikel so ausgelegt das zwar die Verfärbungen abgeschmirgelt wurden, aber gleichzeitig auch der kostbare Zahnschmelz.

In der neusten Technologie wird hier mit deutlich feineren Mitteln gearbeitet, die gar nicht mehr schmirgeln. Sie bestehen aus Farbpartikeln, die die Verfärbungen auf den Zähnen aufnehmen und so zumindest für einen bestimmten Zeitraum für eine Aufhellung der Außenhülle der Zähne führen. Blaue Partikel nehmen zum Beispiel sehr gut gelbliche Verfärbungen auf und gleichen die Farbabweichung für eine bestimmte Zeit aus.

Mit der richtigen Zahncreme können Sie so die Aufhellung Ihrer Zähne unterstützen und in Kombination mit den anderen Tipps für ein strahlendes Lächeln sorgen. Die regelmäßige Anwendung sowie die Informationen über die neuste Technik versprechen vergleichsweise gute Ergebnisse gemessen am Zeit- und Kostenaufwand.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.